Kymata

32,00 

Inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Vorrätig

Beschreibung

Dorothee Eberhardt

Kymata

für Violine, Horn und Klavier

„Kymata“ (griechisch für „Wellen“) entstand 2014/2015 als eine Hommage an das Horntrio von Johannes Brahms. Im Gesamten viersätzig angelegt liegt jedem einzelnen Satz ein eigenes rhythmisches Ostinato zugrunde.

Die Idee zu diesen Ostinati verdankt die Komponistin zum einen Johann Sebastian Bach, der in einigen seiner Werke rhythmische Ostinati verwendete, zum anderen Gottfried Wilhelm Leibniz, der sagte: „Musik ist die versteckte mathematische Tätigkeit der Seele, die sich nicht dessen bewusst ist, dass sie rechnet.“ Die Ostinati werden nämlich nicht bewusst, sondern nur unbewusst wahrgenommen und tragen dadurch u.a. dazu bei, dass ein Satz oder ein Abschnitt eines Musikstücks als Einheit wahrgenommen wird.

„Kymata“ wurde am 3. März 2018 vom Trio Tricolor mit Korbinian Altenberger, Violine, Christoph Eß, Horn, und Boris Kusnezow, Klavier, in Gilching uraufgeführt.

Eine Aufnahme der Uraufführung findet sich auf der Homepage der Komponistin unter WERKE | Kammermusik für drei Instrumente

Zusätzliche Information

komponist

Dorothee Eberhardt

produktart

Klavierauszug und Stimmen

seitenzahl-partitur

37

format

Bach 23 x 30,5 cm

editionsnummer

SB-024

dauer

20:00